Über das Projekt

flag_ukFORSCHUNGSVORHABEN

Religiöse Organisationen und Bewegungen spielen eine stetig wachsende Rolle in euro­pä­ischen Großstädten. Visuell präsent in Form von Architekturen, Bildern, Skulpturen, Sym­bolen, Graffitis, Kleiderordnungen und Veranstaltungen strukturieren sie den öffent­­lichen Raum. Iconic Religion (IcoRel) untersucht die materiellen Zeugnisse von Religionen im urbanen Raum in drei ausgewählten westeuropäischen Metropolen und Hauptstädten: Amsterdam, Berlin und London.

FORSCHUNGSANSÄTZE

Um die Komplexität der religiösen Visibilitäten/Materialitäten adäquat in den Blick nehmen zu können, verbindet das Forschungsteam in seiner Arbeit sowohl raumbezogene Ansätze mit material-ästhetischen als auch mit visuell-analytische und kommunikativ-semiotische Ansätzen.

LEITBEGRIFFE 

  • sich neu herausbildende Formen multi-religiöser Begegnung
  • umgewidmete Plätze oder Sakralbauten
  • versteckte Orte im urbanen Setting
  • innerreligiöse Wandlungen
  • neugeschaffene Sakralbauten
  • religiöse Zeichen, die Diskussionen anstossen – oder diese verhindern.
  • tradiert (old-fashioned) – spektakulär
  • situationsbedingt – hierarchisch
  • versteckt – sichtbar
  • unauffällig – sensationell
  • lokal – global
  • offen – verschlossen
  • vergänglich – permanent.

LITERATUREMPFEHLUNGEN

Literaturempfehlung zum Thema:

  • Jane Garnett / Alana Harris (ed.): Rescripting Religion in the City. Migration and Religious Identity in the Modern Metropolis. Ashgate Publishing Limited 2013
  • Gaining Freedoms. Claiming Space in Istanbul and Berlin. Berna Turam, Stanford University Press 2015
  • Linell E. Cady and Tracy Fessenden (ed.) Religion, the Secular and the Politics of Sexual Difference, Columbia University Press 2013
  • Irene Becci, Marian Burchardt, José Casanova (ed.) Topographies of Faith. Religion in Urban Spaces, Brill 2013

HERA

Iconic Religion ist eines von 18 ausgewählten Projekten, das zum einen von HERA (Humanities in the European Research Area) und zum anderen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt wird. Die Förderlaufzeit von IcoRel startete am 1. September 2013 und endet am 31. August 2016.